Rosenmontagsball 2015

Der Rosenmontagsball des Frauenbundes kann wieder als Höhepunkt im Aufhauser Fasching bezeichnet werden. Die Frauen zogen als Bergsteiger verkleidet in den mit über 300 Besuchern voll besetzten Gitschelsaal ein. Nach der Begrüßung wurden die Middlschoafn mit einer Medaillie geehrt, da sie bereits zum 10. mal beim Rosenmontagsball tanzten. Dann gehörte die Tanzfläche bis zur Einlage der Frauen erst einmal den Tänzern.
Mit den Alphornbläsern begann die Einlage der Faschingsfrauen. Sodann gaben sich die Heidi mit ihrem Großvater und dem Geißenpeter ein stelldichein in Aufhausen. Die Herde vom Peter zeigte ihre Kunststücke und einen Tanz sowie ein Glockenspiel.
Als nächstes eroberten zwei Extrembergsteiger das Koflerhorn, mit Sauerstoffgerät, Ski und Cappuccinomaschine. Fünf Tänzerinnen zeigten einen Linedance und zu letzt waren die Geiltalerin und der Bub im Saal. Nach weiteren Tanzrunden zeigten „de Middlschoafn“ ihre Einlage, und tanzten als Gockel verkleidet. Nach ihrer Zugabe wären sie jedoch bald beim Koch im Suppentopf gelandet.
Nach der anschließenden Tombola gehörte die Tanzfläche dann endgültig den Besuchern, und diese nutzen dies auch ausgiebig, bis in die frühen Morgenstunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.